• November 2021
  • FVM News

FVM-Kolumne: Digitaler Appetit für den Anlagemix

Warum sich gerade sicherheitsbewusste Investoren die Frage stellen sollten: Was Essen und Computerchips gemeinsam habe? Das erfahren Sie im Beitrag von Claus Walter im Magazin „netzwerk südbaden“.

Eine alte Börsenweisheit lautet „Gegessen und getrunken wird immer“. Deswegen finden sich in vielen konservativ gestalteten Aktiendepots Nahrungsmittelproduzenten und Getränkehersteller. Sie boten gerade in unsicheren Zeiten einen guten Kapitalschutz. Natürlich gilt diese Börsenweisheit auch in Zukunft. Aber wenn es eine in der Finanzwelt quasi unumstrittene Regel gibt, dann die, Vermögen möglichst breit zu streuen. Die Idee dahinter: Selbst wenn es bei einzelnen Unternehmen, Branchen, Regionen oder Währungsräumen zu Problemen kommt, können andere Bereiche diese Phasen unbeschadet überstehen und im besten Fall sogar Verluste ausgleichen. Das Risiko, dass Vermögen von Kursverlusten, Insolvenzen oder Inflation komplett aufgefressen wird, sinkt dadurch erheblich. Bestens geeignet sind dafür Bereiche, die alltägliche Bedürfnisse stillen. Und nicht nur Menschen haben Hunger, sondern auch die Wirtschaft.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.